salesleaders

SALESLEADERS Event 2016: Impressionen – Touch Downs und Impulse für Ihren Vertrieb

Der Top Vertriebs Event 2016

 

Am 18. November 2016 war es endlich wieder so weit: Der Top Vertriebs-Event SALESLEADERS 2016 ging in der Pyramide in Vösendorf über die Bühne. Sieben Top-Speaker lieferten wertvolle Impulse in motivierenden Impulsvorträgen:

  • Monika Matschnig
  • Martin Limbeck
  • Andreas Buhr
  • Alexander Hartmann
  • Jörg Löhr
  • Harald Psaridis
  • Thomas Geierspichler

Gemeinsam mit unseren Partner zeigten wir auf unserem Messestand was American Football und Vertrieb gemeinsam haben. Unsere Foto-Gallerie zeigt, wie hautnah es möglich war American Football live zu erleben. American Football kennt man als einen Sport, der neben Kraft und Schnelligkeit auch Teamwork, Strategie und Kommunikation in beeindruckender Weise kombiniert. Wie kann man die Erfolgsfaktoren aus dem Sport auf Ihr Unternehmen und Ihre Vertriebsmannschaft transferieren?

In der Great Sales Force Area konnten wir in vielen Gesprächen unseren Besuchern erläutern, wie wir auf sportliche Art und Weise die Reise von „Good to Great“ im Vertrieb begleiten. Neben der Great Sales Force Survey als Tool für die Vertriebsanalyse haben unsere Partner folgende Fokus-Themen diskutiert:

  • Recruiting: Haben Sie an allen Positionen die richtigen „Spieler?
  • Training: Trainieren Sie bereits wie im Sport: fordernd, messbar und wiederholend.
  • CRM und Tools: Haben Sie das richtige „Equipment“, um erfolgreich zu sein?
  • Strategie, Planung, Organisation: Haben Sie ein „Playbook“ für das erfolgreiche Zusammenspiel im Team?
 
easyconsult
epunkt
klink
perfact_training

Freitag, 18. November 2016, 09:00 Uhr

Austria Trend Eventhotel Pyramide
Parkallee 2, A-2334 Vösendorf

Acht Gründe, warum Unternehmen NICHT jetzt Ihre Vertriebsproduktivität analysieren wollen und warum es dennoch Sinn macht!

Es gibt gute Gründe, warum man etwas nicht machen sollte. Aber auch schlechte. Wir haben uns umgehört und haben acht Gründe, warum Unternehmen eine Vertriebsanalyse NICHT machen wollen für Sie gesammelt. Diese Gründe können Ihrem Unternehmen helfen, fokussiert so weiter zu machen wie bisher und nichts zu ändern. Oder Sie lassen sich dadurch anregen, aufgrund des enormen Potenzials im Vertrieb, Ansatzpunkte für konkrete Verbesserungsmaßnahmen aufzugreifen.

Die Top Acht Gründe, warum Unternehmen NICHT jetzt Ihre Vertriebsproduktivität analysieren wollen:

  1. Wir starten gerade eine Umstrukturierung im Vertrieb oder haben damit bereits begonnen…
  2. Wir haben derzeit so viele Projekte im Vertrieb, das belastet die Organisation (Projektleiter, Berater etc.) noch zusätzlich…
  3. Wir haben kein Budget für die Analyse der Vertriebsproduktivität…
  4. Wir haben erst vor wenigen Monaten eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt…
  5. Nachher wird mich mein Vorstand fragen, warum das Potenzial so hoch ist und die letzten Jahre nicht mehr passiert ist…
  6. Wir starten gerade Initiativen zur Verbesserung des Vertriebs, wie z.B die Einführung eines CRM-Systems oder die Durchführung von Trainings und wir möchten die Ergebnisse abwarten
  7. Ich kenne die Bedürfnisse meines Vertriebsteams genau und bin im laufenden Kontakt mit meinen Mitarbeitern – das macht eine gute Führungskraft schließlich aus….
  8. Die Befragung könnte Diskussionen zu einigen heiklen Themen im Vertrieb aktivieren (z.B. Gehalt, Provisionen, Firmenwagen, CRM etc.), die wir derzeit vermeiden wollen….

Lesen Sie weiter und erfahren Sie warum es eigentlich dennoch Sinn macht.

Weiterlesen

Great Salespeople Are Born, but Great Sales Forces Are Made

Ein aktueller Artikel auf Harvard Business Review zu Sales Excellence behauptet:

Even the best natural sellers need a strategy around target products and markets and a defined role, along with systems and processes to enable their success and align their efforts around common goals of customer and company success. Great sales forces are made by bringing excellence to all of the following: Strategy. Organization. Talent. Execution. Support. Improvement and Adaption.

… und als abschließenden Satz:

The best sales forces are made by having systematic processes for prioritizing the areas needing upgrades and making continuous improvements, and by transforming themselves if needed to align with new strategies or market shifts.

Weiterlesen

infografik

Immobilien Makler Studie: Der imabis Makler-Stimmungs-Barometer 2016

Skepsis der Branche gegenüber politischen Akteuren, Digitalisierung ist Top-Thema

Mehr als die Hälfte der österreichischen Immobilienmakler hält den Einfluss der Politik auf die Branche für besonders negativ, über ein Drittel der Makler steht zudem dem Einwirken der Branchenorganisationen wie Wirtschaftskammer und Immobilienverbänden auf politische Entscheidungen kritisch gegenüber. Den Einfluss der Digitalisierung hingegen schätzen die Makler in den kommenden Jahren als stark ansteigend ein. Das ergab jetzt die von Imabis in Auftrag gegebene und in Kooperation mit Great Sales Force durchgeführte, repräsentative Studie „Makler-Stimmungs-Barometer 2016“, bei der mehr als 500 Immobilienmakler befragt wurden.

Den vollständigen Report „imabis Makler-Stimmungs-Barometer 2016“ mit Ergebnissen zum

  • Status der Immobilien-Makler-Branche,
  • Fokusthema Digitalisierung,
  • Zukunftsstrategien für Immobilienmakler
  • Einführung des Bestellerprinzips auch in Österreich / Erfahrungen mit dem Bestellerprinzip aus Deutschland, uvm.

erhalten Sie direkt bei Great Sales Force:

  • Makler-Stimmungs-Barometer 2016 – Edition Österreich – €250,00, Zzgl. 20% MwSt
  • Makler-Stimmungs-Barometer 2016 – Edition Deutschland– €250,00, Zzgl. 20% MwSt.
  • Makler-Stimmungs-Barometer 2016 – Kombi-Angebot: Mit dem Kombi-Angebot erhalten Sie beide Reports zu einem Spezialpreis. Der Report ist jeweils die Auswertung von repräsentativen Studien der Immobilienmakler in Österreich und Deutschland. €395,00, Zzgl. 20% MwSt.



Details zum Immobilienmakler-Branchen-Report und Einblicke in die Ergebnisse: 

 

Weiterlesen

Teambuilding im Vertrieb und Organisationsentwicklung: So bringen Sie das Potenzial Ihres Vertriebs auf den Boden.

Wie kann man Erfolgsfaktoren aus dem Sport auf die Unternehmen und Ihre Vertriebsmannschaft transferieren und das Teambuilding im Vertrieb zielorientiert fördern?

Ein in der Praxis etabliertes Teambuilding-Veranstaltungskonzept, das Spaß macht und messbare Ergebnisse bringt wurde beim Business Themen Abend am 21.04.2016 in Linz – einer gemeinsamen Veranstaltung von Great Sales Force mit DYNAXITY Consulting und klink+partner vorgestellt.

Vertrieb ist Hochleistungssport

Ekkehard Redlhammer, Geschäftsführer von DYNAXITY Consulting, begrüßte die Gäste und erläuterte die Parallelen zwischen American Football und Vertrieb. In beiden Fällen geht es um Höchstleistungen, die durch klare Rollen- und Aufgabenverteilungen im Team, präzise Strategien, das richtige Timing und exzellent geschulte und motivierte „Player“ erreicht werden können.

Wichtige Voraussetzungen dafür sind

  • eine profunde Analyse des eigenen Teams und des Umfeldes (Gegner, Spielfeld,..),
  • die Entwicklung von konkreten, darauf abgestimmten Strategien und Spielzügen
  • das konsequente Training der Fertigkeiten der einzelnen Spieler und des Zusammenspiels im Team: Erfolgreiches Teambuilding im Vertrieb.

In Analogie dazu haben sich im Vertriebsmanagement sogenannten „Sales-Playbooks“ etabliert. Sie enthalten alle notwendigen Informationen, Tool-Sets und bewährte „Spielzüge“ um rasch  und kompetent Vertriebs-Abschlüsse („Touch Downs“) generieren zu können.
Tobias Oberzeller, Ex-National-Footballer und Chef-Analytiker bei ORF und PULS4 für American Football, vermittelte beim Veranstaltungsabend spannende Insights und Geschichten aus der Praxis.

So hängt der Erfolg im American Football wie in kaum einer anderen Sportart von der Zusammenarbeit im Team ab. Der Quarterback kann nur dann den entscheidenden Pass absetzen, wenn ihn seine offensive Linemen beim Wurf vor der gegnerischen Defense schützen und der Receiver punktgenau losläuft, um dann gezielt ins gegnerische Territorium vorzudringen und dort den Touch Down zu erzielen. Daher muss die Strategie auf die Möglichkeiten des Teams abgestimmt sein, und jeder Akteur auf der richtigen Position gemäß seinen Fertigkeiten und Fähigkeiten in Szene gesetzt werden.

Teambuilding im Vertrieb und Organisationsentwicklung

Herbert Klink, Geschäftsführer von klink+partner beleuchtete insbesondere die Aspekte von Team-Kultur und Führung in der Vertriebsarbeit und fasste diese in Form von vier Erfolgskriterien wie folgt zusammen:

  • Zusammenspiel und Kooperation von Kollegen
  • Gegenseitige Wertschätzung.
  • Vertrauen zueinander und Vertrauen, dass jeder seinen Job macht.
  • Die Führung des Teams.

Ergänzend dazu präsentierte er dann ein etabliertes Veranstaltungskonzept für Teambuilding im Vertrieb, das sich u.a. für Vertriebs-Kickoffs sehr gut eignet. American Football dient auch hierbei als Metapher und ist wirksam in mehreren Dimensionen: Das gemeinsame, physische Erleben am Spielfeld wird mit einem emotionalen Involvement spielerisch kombiniert. Danach wird unter professioneller Betreuung der rationale Transfer in das Business ausgearbeitet, um dann gemeinsam einen konkreten Handlungsauftrag zur Umsetzung zu definieren.

Vertriebsanalyse und Benchmark-Daten für Vertriebsverantwortliche

Hochleistungen erfordern eine profunde Analyse und laufendes Benchmarking

Norbert Künzl, Mitgründer von Great Sales Force, zeigte in seinem Vortrag, wie Vertriebsorganisationen mittels der Great Sales Force Survey, einem methodisch validierten Online-Befragungstool, analysiert und gebenchmarked werden können. Dabei gilt es, die Ausgangssituation bestmöglich zu kennen, um das eigene „Spiel“ verbessern zu können und um neue Spielzüge und Strategiewechsel in der Organisation effektiv und effizient umsetzen zu können. Details zur Vertriebsanalyse – als Basis für erfolgreiches Teambuilding und die Reise on „good to great“ im Vertrieb.

Mit der Great Sales Force Survey erhalten Vertriebsverantwortliche rasch und unkompliziert ein ehrliches Feedback Ihrer verschiedenen Leistungsgruppen (z.B. : Verkäufer, Beste Verkäufer, Manager, Regionen). Basierend auf konkreten Daten & Fakten können Vorstände, Vertriebsleiter und Personalleiter diesen Gruppen dann das geben, was sie wirklich brauchen, um in weiterer Folge mehr Touch Downs aus der Pipeline zu generieren.

Mediale Berichterstattung
Kurzberichte auch in der Sonderbeilage PEGASUS der OÖN (29.04.2016) und der OÖ Wirtschaft (13.5.2016)

Info Paket mit Vortragsunterlagen anfordern und Details zum Spezialangebot: Survey + Vertriebs Team-Event

Haben Sie Interesse an den Vortragsunterlagen des Business Themenabends oder an weiteren Informationen?